Die GeoVisual Geodaten-Sammlung – Ihre go-to Ressource für georeferenzierte Planungen

Entdecken Sie unsere umfangreiche Sammlung von hochwertigen, geospatialen Datenquellen für alle deutschen Bundesländer, Österreich und die Schweiz. Sparen Sie wertvolle Zeit und Mühe bei der Suche nach frei verfügbaren Geodaten. Mit unserer Liste können Sie schnell und einfach auf die benötigten Informationen zugreifen, um Ihre Infrastrukturplanungen georeferenziert mit GeoVisual zu visualisieren. Importieren Sie die passenden Geodaten, integrieren Sie Ihre Planungen und visualisieren Sie Ihre Projekte mit nur wenigen Klicks.

GeoVisual ist Ihr Experte für die Visualisierung von georeferenzierten Infrastrukturplanungen

Als Visualisierungsexperten kennen wir die Herausforderungen unserer Kunden gut, die richtigen Geodaten für Ihre Projekte zu finden. Wir haben es uns deshalb zur Aufgabe gemacht, Ihnen den Zugang zu hochwertigen Geo-Basisdaten zu erleichtern. Egal, ob Sie ein GIS-Experte, ein Planer oder Ingenieur sind, unsere Sammlung bietet Ihnen eine Vielzahl von Datenquellen, die Ihre unterschiedlichen Bedürfnisse erfüllen. Von digitalen Orthophotos (DOP) über Geländemodelle (DGM) zu 3D-Häuserdaten (LOD2), decken unsere Ressourcen verschiedenste Bereiche ab.

Laden Sie die Geodaten gleich in Ihr erstes GeoVisual Projekt und testen Sie alle Basisfunktionen direkt georeferenziert. Registrieren Sie sich jetzt für Ihren kostenloses GeoVisual-Testaccount.

Jetzt testen!

Deutschland

nach Bundesländern. Klicken Sie einfach auf die farbig markierten Links.

Baden-Württemberg

Direktdownload

DOP20 (TIFF + TFW), DGM1(XYZ), DGM025 (GeoTIFF), LOD2(CityGML)

Berlin

Direktdownload über Atom

DOP20 (JP2), DGM (GeoTIFF, XYZ), LOD2 (CityGML)

Bremen

Keine freien Geodaten, Bestellung per Mail

Hessen

Direktdownload

DOP20 (JPG), DGM1 (TIF +TFW), LOD2 (CityGML)

Niedersachsen

Direktdownload

DOP20 (GeoTIFF), LOD2 (CityGML)

Rheinland-Pfalz

Direktdownload

DOP40 (TIF), DGM25 (XYZ), DGM50 (XYZ)

Sachsen

Direktdownload

DOP2 (GeoTIFF + TFW), DGM1 (XYZ), DGM20 (XYZ), LOD2 (CityGML, DXF, Shape)

Sachsen-Anhalt

Direktdownload

DOP20 (TIF + TFW), DOP100 (TIF + TFW), DGM2 (XYZ), DGM5 (XYZ), LOD2 (CityGML)

Thüringen

Direktdownload

DOP20 (TIF+TFW), DGM1 (XYZ, TIF), LOD2 (CityGML)

Sie möchten wissen, was die verschiedenen Abkürzungen bedeuten. Wir haben für Sie hier alle wichtigen Infos zusammengestellt.

Bayern

Direktdownload

DOP40 (GeoTIFF), DGM1 (GeoTIFF, XYZ), DGM5 (GeoTIFF, XY), LOD2 (CityGML)

Brandenburg

WMS/WFS

DOP1, DOP20, DGM1, LOD2

Hamburg

Direktdownload

DOP20 (JPG), DGM1 (XYZ), DGM10 (XYZ), DGM25 (XYZ), LOD2 (CityGML)

Mecklenburg-Vorpommern

Direktdownload

DOP20 (TIF, ECW), DGM1 (GeoTIFF, XYZ), DGM5 (GeoTIFF, XYZ), DGM25 (GeoTIFF, XYZ), LOD2 (CityGML)

Nordrhein-Westfalen

Direktdownload

DOP10 (JP2), DGM1 (XYZ), LOD2 (CityGML)

Saarland Geoportal

Saarland Download-Link

Das Anschauen des Dienstes in den Online-Anwendungen des saarländischen Landesamts für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung, sowie im GeoPortal.Saarland ist kostenfrei. Jede darüber hinaus gehende Nutzung, so auch das Einbinden in andere Anwendungen ist kostenpflichtig und bedarf einer vertraglichen Grundlage. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit dem LVGL auf.

Schleswig-Holstein

Direktdownload

DOP20 (TIF+TFW), DGM1 (XYZ), DGM5 (XYZ), LOD2 (CityGML)

Österreich

Direktdownload

DOP20 (TIFF) , DOP25 (TIFF), DGM5 (TIFF)

Schweiz

Direktdownload

DOP10 (GeoTIFF), DOP25 (GeoTIFF), DGM2(XYZ, GeoTIFF), DGM50 (XYZ, GeoTIFF), LOD2 (DWG, ESRI File Geodatabase

Legende der Abkürzungen

CityGML (City Geography Markup Language) ist ein offener Datenstandard für die Speicherung und den Austausch von virtuellen 3D-Stadt- und Landschaftsmodellen. Er wurde entwickelt, um eine gemeinsame Definition und Struktur für 3D-Stadtmodelle bereitzustellen, die eine breite Palette von Anwendungen in den Bereichen Städtebau, Geoinformationssysteme (GIS), Telekommunikation, Katastrophenschutz und mehr unterstützt. CityGML definiert verschiedene Detailstufen (Levels of Detail, LOD), die von einfachen Blockmodellen (LOD1) bis hin zu sehr detaillierten Modellen mit Innenraumstrukturen (LOD4) reichen.

DOP (Digitales Orthophoto) ist ein Luftbild oder Satellitenbild, das geometrisch korrigiert wurde. Das bedeutet, es ist von Verzerrungen befreit. Die Zahl hinter DOP gibt die Auflösung an. Die Auflösung von z.B. 10 Metern bedeutet, dass ein Pixel im Bild eine Fläche von 10 x 10 Metern auf der Erdoberfläche repräsentiert. Je niedriger die Zahl, desto höher ist die Auflösung und damit die Detailgenauigkeit des Bildes.

DGM (Digitales Geländemodell) repräsentiert die Erdoberfläche ohne jegliche Objekte wie Bäume, Gebäude oder andere Strukturen. Die Zahl hinter DGM gibt die Auflösung an. Die Auflösung von z.B. 10 Metern bedeutet, dass ein Pixel oder Datenounkt eine Fläche von 10 x 10 Metern repräsentiert.

LOD2 (3D Gebäude mit Detailstufe 2)
3D-Gebäude der Kategorie „LOD2“ (Level of Detail 2) beziehen sich auf eine spezifische Art der Darstellung von Gebäuden in dreidimensionalen Geodatenmodellen. Bei LOD2-Modellen werden Gebäude als Blockmodelle mit vereinfachter Dachstruktur dargestellt.

GeoTIFF ist ein Dateiformat, das für geographische Daten verwendet wird. Es handelt sich um eine Erweiterung des populären TIFF (Tagged Image File Format), einem Standard für das Speichern von Rastergrafikbildern. GeoTIFF fügt TIFF spezifische Metadaten hinzu, die geographische Informationen enthalten.

Ein TFW-File, auch bekannt als TIFF World File, ist eine Begleitdatei zu einem TIFF-Bild (Tagged Image File Format), die geographische Referenzinformationen enthält.

WMS (Web Map Service) ist ein standardisiertes Protokoll, das von der Open Geospatial Consortium (OGC) entwickelt wurde. Es ermöglicht Benutzern, über das Internet auf Kartenbilder zuzugreifen. Hierbei werden immer gerasterte Bilder abgerufen.

WFS (Web Feature Service) ist ebenfalls ein OGC-Standard, der den Austausch von Geodaten über das Internet ermöglicht. Im Gegensatz zu WMS, der Karten als Bilder liefert, ermöglicht WFS den Zugriff auf die tatsächlichen Geodaten, d.h. es können Vekotren, Layer und/oder gerasaterete Bilder enthalten sein.

Beide können mit hilfe einer „GetCapabilities-URL“ in ein Geonfomrationssystem (GIS) geladen werden und von dort aus dargestellt oder exportiert werden.

Eine XYZ-Datei ist ein einfaches Textdateiformat, das zur Speicherung von räumlichen Koordinaten verwendet wird